Jusos Mainz begrüßen SPD-Stadtratsliste: Jana Schneiß auf Listenplatz 11

eingetragen in: Aktuelles | 0

Die SPD Mainz hat auf ihrer Vertreterinnen- und Vertreterversammlung am Samstag die Spitzenkandidatin der Jusos, Jana Schneiß, auf Platz 11 der Stadtratsliste gewählt. Die 26-Jährige Referentin im rheinland-pfälzischen Wissenschaftsministerium erklärte im Anschluss:

“Ich freue mich, dass mich die Mainzer SPD auf Platz 11 ihrer Liste für den Stadtrat nominiert hat. Das ist eine gute Ausgangsbasis, um in den Wahlkampf zu starten. Mein Ziel ist es nicht nur, mit der SPD für eine gerechte und solidarische Landeshauptstadt zu werben, sondern auch, den jungen Mainzerinnen und Mainzern eine starke Stimme in der Stadtpolitik zu geben. Konkret werde ich mich für einen bezahlbaren ÖPNV, eine fahrradfreundliche Stadt und mehr Jugendbeteiligung stark machen. Außerdem ist es mir ein Herzensanliegen, dass Frauen sich gleichberechtigt und sicher in Mainz bewegen können und wir Menschen in Not mit offenen Armen empfangen. Weltoffen, solidarisch und feministisch – so mag ich Mainz.”

Neben Jana Schneiß sind vier weitere Personen unter 35 Jahren auf den ersten 20 Plätzen der Stadtratsliste vertreten. Hierzu der Mainzer Juso-Vorsitzende Timo Haungs:

“Die SPD Mainz präsentiert eine gute und ausgewogene Liste, die die vielfältige Mainzer Stadtgesellschaft widerspiegelt. Zudem haben wir mit Alexandra Gill-Gers eine starke Spitzenkandidatin, die die unterschiedlichen Vorstellungen und Interessen hervorragend zusammenbindet. Wir Jusos freuen uns besonders, dass auch eine Reihe junger Menschen auf aussichtsreichen Listenplätzen berücksichtigt wurden. Das ist ein gutes Signal für eine zukunftsgewandte Politik. Im Wahlkampf werden wir nun gezielt bei Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Auszubildenden für unsere Kandidatin Jana Schneiß und unsere Positionen werben.”