Schulstreik für den Klimaschutz

eingetragen in: Aktuelles | 0

Am Vormittag des 18. Januars versammelten sich in Mainz, wie in ganz Europa, Schüler*innen und Studierende, um gegen den Klimawandel und für eine konsequente Klimapolitik zu demonstrieren. Die Jusos aus Mainz und Mainz-Bingen haben unter den 1.600 Demonstrant*innen in der Innenstadt Haltung gezeigt.

Die Bewegung hinter der Aktion ist Fridays for Future, eine Gruppe junger Menschen, die unabhängig von Parteien oder Verbänden das Klima schützt, inspiriert von Greta Thunberg, einer schwedischen Klimaaktivistin. Greta setzt sich seit Monaten jeden Freitag für die Umwelt ein, anstatt zur Schule zu gehen und hat damit den weltweiten Streiktag von Schüler*innen ins Leben gerufen. Die Forderung nach einem sofortigen Braunkohleausstieg ist ein zentrales Anliegen der Bewegung, genau wie ein ticketloser, günstiger und flächendeckender ÖPNV sowie das klare Bekenntnis zur City-Bahn zwischen Mainz und Wiesbaden.

Die Jusos Mainz begrüßen das Engagement der Schüler*innen und ihrer Mitglieder, die im Rahmen der Aktion vor Ort waren. Es gilt schließlich: Wir lernen nicht für eine zerstörte Zukunft!